Franz Güde Brotmesser

Die "Kult" Brotmesser Franz Güde

Hier sind sie in ihrer vollen Pracht zu sehen. Die "Kult" Brotmesser Franz Güde in den aktuellen Ausführungen. Diese Messer von Güde sind legendär. Mit einer Gesamtlänge von etwa 45 cm und einer Klinge, die etwa 32 cm lang ist, ist es kein Leichtgewicht. Etwa 380 g bringen die Messer auf die Waage. Aber die Größe und das Gewicht sind kein Show Zweck, sondern entsprechen dem, was ein Brotmesser können muss. Ein frisches Brot muss gesägt werden, damit es in gleichmäßige Scheiben geschnitten werden kann und nicht zerquetscht wird. Zum Sägen benötigt die Klinge einen spitzen, scharfen Wellenschliff, den die Franz Güde Brotmesser in perfekter Form haben, denn Franz Güde war der Erfinder des Wellenschliffs mit spitzen Zähnen. Um eine perfekte Sägebewegung aber ausführen zu können, sollte die Klinge mindestens 10 cm länger sein als ein großer Laib Brot. Und hier punkten die Messer noch einmal ganz besonders.

Die Vielfalt der Franz Güde Brotmesser

Die Franz Güde Brotmesser gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen. So gibt es in den Alpha Messerserien Griffschalen aus POM Kunststoff, bis zu 500 Jahre altem Olivenholz, Eichenholz aus dem Fuderholz alter Weinfässer, Birnenholz oder dem Holz alter Bricole, dem 100 Jahre alten Holz venezianischer Gondelpfähle. Dabei bieten wir viele Ausführungen auch für Linkshänder an. Das absolute Highlight höchster Klasse unter den Franz Güde Brotmessern ist dann das 300 Lagen Damaststahl Messer, ein einzigartiges Messer für Sammler, Köche und Messerliebhaber.